Tools für interaktive Whiteboards

Tipps und Tricks für den IWB-Einsatz

Learning Spot Lessons : Interactive Whiteboard Content for K-5

Carson-Dellsoa hat ein Produkt mit dem Namen „Learning Spot Lessons“ gestartet, mit dem Ziel, dass Lehrer dieses für ihr interaktives Whiteboard nutzen können. Die Einheiten behandeln Themen für Sprachunterricht, Mathematik und Naturwissenschaft und es können Stundenpläne, Zusatzangebote etc. genutzt werden. Die Einheiten sind bislang noch auf das Amerikanische und Kanadische System angepasst, eine Anpassung auf britische Standards wird wohl nur mehr eine Frage der Zeit sein.

(Quelle: http://www.whiteboardblog.co.uk/2012/05/learning-spot-lessons-interactive-whiteboard-content-for-k-5)

Funktionieren soll die ganze Sache folgendermaßen: nachdem man das Programm heruntergeladen und installiert hat, kauft und installiert man Inhaltsmodule. Dadurch hat man den Zugang zur Bibliothek und kann seinen Inhalt gleichzeitig für 5 verschiedene Geräte freigeben. Somit ist es möglich, zuhause am PC den Inhalt zu erstellen und anschließend auf einen Laptop zu spielen oder an weitere PCs im schuleigenen Computerraum. Die Einheiten kosten an die 15 Dollar, enthalten sind jeweils Anmerkungsmöglichkeiten des Lehrers, interaktive Unterrichtsstunden, Schüleraktivitäten und Übungseinheiten.

Dieses Programm scheint richtig Spaß machen zu können – sowohl für die Schüler als auch für den Lehrer. Es stehen nicht nur Stifte und Radierer für das Arbeiten zur Verfügung, sondern auch Animationen und Akustik ist möglich – vergleichbar in etwa mit ActivInspire. Die Schüler können Aufgaben vervollständigen, abhängig von unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und –ebenen. Die Übungen können sowohl im Unterricht als auch als Hausaufgabe gedacht sein – die Ergebnisse können ausgedruckt werden. Es wäre durchaus interessant mit diesem Programm zu arbeiten, ich bin mir aber nicht sicher für welche Altersstufen es wohl am geeignetsten wäre. Der Preis von ca. 10,- Euro ist durchaus erschwinglich, man müsste es aber doch erst einmal selbst erprobt haben, um brauchbare Schlüsse ziehen zu können – die Idee davon gefällt mir aber recht gut.

Bernd Holzmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: