Tools für interaktive Whiteboards

Tipps und Tricks für den IWB-Einsatz

iPads: 10 great ways to screw it up

In diesem Artikel kann nachgelesen werden, dass viele Schulen bzw. Lehrerinnen und Lehrer „auf den Zug der neuen Medien aufspringen möchten“. Es bieten sich viele neue Möglichkeiten, unter anderem z.B. die Verwendung von iPads im Unterricht.

(Quelle: http://historytech.wordpress.com/2012/05/02/ipads-10-great-ways-to-screw-it-up/)

Allerdings ergeben sich daraus auch einige Probleme, welche begründet werden, dass Schulen und Lehrkräfte wohl verstehen, warum iPads im Unterricht verwendet werden, aber leider oft am „Wie“ scheitern.

Im Anschluss daran werden zehn Regeln formuliert, welche einen reibungslosen Unterricht mit der Verwendung von iPads klar darstellen.

Unter anderem wird darauf verwiesen, dass eine rechtzeitige Planung essenziell ist; die Vorbereitung und das Ausprobieren sind unbedingt vor dem Unterricht zu prüfen.

Eine weitere Leitregel besagt, dass Angst vor dem Umgang mit neuen Medien im Allgemeinen und dem iPad im Speziellen alles andere als hilfreich ist.

Die restlichen Regeln sind ebenfalls sehr hilfreich und auf der Website nachzulesen. Alles in allem handelt es sich hierbei um eine gute Anleitung für den Umgang mit iPads im Unterricht.

Wie schon eingangs im Text erwähnt, scheitert der Einsatz des iPads oft am „WIE“. Ich kann gut verstehen, dass für „ältere“ Lehrer und Lehrerinnen diese „neue Welt“ oftmals befremdend wirkt und demzufolge eine abwehrende Haltung diesbezüglich –zum Großteil aus Angst (so denke ich) – eingenommen wird. Ehrlich gestanden kostet es mich selbst ebenso einige Überwindung, mit diesen neuen Mitteln zu arbeiten. Heutzutage ist es aber unumgänglich, da es für unsere Kinder immer selbstverständlicher wird, somit ist es nötig, als angehende Lehrerinnen und Lehrer sich damit zu beschäftigen. Dass Kurse in dieser Form für uns Lehrerinnen und Lehrer angeboten werden, finde ich demnach gewinnbringend, somit kann man sich in die Materie einarbeiten bzw. hat man die Möglichkeit nachzufragen, sich dementsprechend zu orientieren und weiter zu bilden. Wie eben auch in meinem genannten Artikel gibt es Hinweise, Anleitungen und Regeln, WIE man diese neuen Unterrichtsmittel gewinnbringend einsetzen kann. Natürlich ist die Gestaltung des Unterrichts jeder Lehrperson selbst überlassen, doch durch entsprechendes Wissen ergibt sich die Möglichkeit Schülerinnen und Schülern „angstfrei“, sicher und demzufolge offen gegenüber zu stehen.

Andrea Zodlhofer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: