Tools für interaktive Whiteboards

Tipps und Tricks für den IWB-Einsatz

Website Primarygames.com

Diese Seite beinhaltet eine Lernspielesammlung, die vor allem Kinder der Primarstufe als Zielgruppe hat. Generell ist die Seite sehr knallig gestaltet und lässt schon beim erstmaligen anklicken erahnen, dass es sich um eine Kinderseite handelt. Was auffällt, ist, dass obwohl es sich, um eine amerikanische Seite handelt, diese nahezu werbefrei ist. Auf der Startseite sind gut ersichtlich die verschiedenen Themenbereiche aufgegliedert. Es gibt Spiele zu den Hauptfächern, aber auch für die naturwissenschaftlichen Fächer und den Freizeitbereich stehen alle möglichen spielerische Lernhilfen zur Verfügung. Auch die verschiedensten sozialen Netzwerke sind präsent.

http://www.primarygames.com/holidays/earth_day/games.htm

Mir kommt diese Seite als reine Spielesammlung vor. Sie wirkt auf den ersten Eindruck sehr ansprechend für Kinder. Ich glaube  allerdings, dass das Angebot zu allgemein gehalten ist, sodass sich Kinder schwer tun werden sich qualitative Lernhilfen herauspicken zu können. Das liegt vor allem daran, dass es keine Bewertungsmöglichkeiten für die Spiele gibt, anhand  der, die Kinder, sich informieren können. Ich befürchte, dass Kinder auf dieser Seite zu reinen Spiele-Hoppern werden und der Lernerfolg auf der Strecke bleiben wird. Für einen Erwachsenen ist die Seite sowieso eine farbliche Augenüberlastung und langfristig mit einem LSD-Trip vergleichbar.

Alfred Zimmermann

Wer sich als denkender Mensch schon mal über die Teletubbies und ihre sinnlose Omnipräsenz in den Kinderzimmern, Kindergärten, Spielzeuggeschäften und in der Kinderbekleidungsindustrie geärgert hat, wird sich von diesem Einheitsdesign in seiner/ihrer Meinung bestätigt fühlen, dass es nicht wirklich ein Zeichen der Akzeptanz eines Individuums ist, wenn man Millionen von Kindern mit demselben einfallslosen, japanischen Deppendesign konfrontiert.  Kinder vor ein Computerprogramm zu setzen,  statt sich mit ihnen persönlich aktiv  zu beschäftigen mag für manche eine bequeme Lösung sein und ich gehe sogar davon, aus, das es viele Kinder gibt, die gern mit so einem Programm beschäftigen und „wie die Großen“ vor einem PC sitzen. Das Bild ist auf den ersten Blick durch halbgeschlossene Augen als Kinderprogramm erkennbar und passt infolge sicher wunderbar zu weiteren Merchandising- Strategien, mit denen man Kindern „KAUF DAS! IST FÜR DICH!“ suggerieren möchte. Funktioniert erwiesenermaßen wunderbar, versuchen Sie nur einmal, einem Kind einen zweckmäßigen, seiner Größe entsprechenden Bekleidungsartikel zu verkaufen (oder ein gesundes Nahrungsmittel, Pflegeprodukt oder irgendein nützliches DING), wenn daneben etwas völlig unpassendes, sinnloses, aber in dem  erwähnten Signaldesign  herumliegt. – Aussichtslos.

Hauptsache, knallbunt und immer in Bewegung, dann werden es die Kinder lieben und dafür bezahlen. Und darauf kommts doch an, oder?

Barbara Wirth

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: